Werke Unter TAusend
Ausstellungsdauer:  16. – 21. September 2014
Eröffnung: Montag, 15. September 2014, 18 Uhr

Öffnungszeiten: Di – So von 14 – 19 Uhr
KUNSTHALLE am Hamburger Platz
Gustav-Adolf-Str. 140, 13086 Berlin

Wir freuen uns, Ihnen im Jahr 2014 die erste Ausgabe der ART WEISSENSEE anzukündigen.
Parallel zur Berlin Art Week im September feiern wir unseren Einstand mit der Ansage:

UTA – Werke Unter TAusend

Studenten/Studentinnen bieten neben freischaffenden Künstlerinnen/Künstlern Kunstwerke zum Verkauf an für unter Tausend Euro. Streng nach dem Prinzip der Direktvermarktung geht der Erlös ohne Abzüge an die Produzenten. Angeboten werden Werke aller Genres aktueller Produktion: Malerei, Grafik, Fotografie, Video, Performance, Installation, Objekt, Skulptur, etc, etc.

Thematisiert wird die Diskussion und Definition von Werten in der Kunst sowohl allgemein als auch ganz praktisch durch umweglose Produzenten-, Betrachter-, Verwerter- und Kundenbegegnung.

DER SPIEGEL vom 11.10.1971 titelte: „Kein Lärm“
„…Für die übrigen „Progressiven“ ist der Konkurrenzkampf härter geworden. Schuld daran ist der für die Bran- che überraschende Erfolg des Gegen-Marktes „Internationale Kunst- und Informationsmesse“ (IKI), die den Exklusivitäts-Anspruch der „Progressiven“ als das entlarvte, was er immer war: eine Schutzbehauptung zur Sicherung ihres Markt-Kartells.“

43 Jahre später versteht sich die Art Weißensee mit UTA nicht als „Gegenmarkt“, sondern als Räuberleiter und Stütze, Bilanz künstlerischer Produktion und barrierefreien Zugang zu zeitgenössischer Kunst und Basis für eine breite Diskussion um Ideenfindung und Kundenbindung.

Menschen denken und arbeiten. Menschen müssen sich ausdenken wie sie arbeiten wollen, um zu leben.
In Abwandlung des oft oberflächlich verwendeten Zitats von Joseph Beuys „Jeder Mensch ist ein Künstler.“ sagen wir mit Martin Kippenberger : Jeder Künstler ist ein Mensch.
Wir verlassen das akademisch-künstlerisch-institutionelle Ghetto und begeben uns auf die Pirsch. Nach allen neugierigen Beobachtern und Zögerern, nach (Schnäppchen-)Jägern und Sammlern.

UTA: Keimzelle zu Selbstbestimmtheit und Selbständigkeit in künstlerischer Produktion, Betrachtung, Kon- takten und Formen neuen Sammelns. Selbst gucken macht Arbeit, aber GLÜCKLICH!

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch!
Prof. Thaddäus Hüppi, Julia Brodauf & Ralf Schmitt das KUNSTHALLEN-Team

Programm zur ART WEISSENSEE in der KUNSTHALLE am Hamburger Platz

Montag, 15.09.: Vernissage UTA ab 18 Uhr „Geld vom Kunden“. Hersteller und Käufer schließen Freundschaft: Barbetrieb WESTWERK (Hamburg) mit Rupprecht Matthies / Boris Vogler/ Sabine Flunker / Matthew Partridge / Chris Zander / Silvia von Pock / Bertolt Hering / Carsten Rabe

Mittwoch, 17.09.: Midissage UTA ab 17 Uhr, Veranstaltung: „Happy Birthday Gustav-Adolf-(Straße)“. Vor 140 Jahren wurde die Straße das erste mal in einer Karte verzeichnet. Am 17.09.1875, also auf den Tag genau vor 139 Jahren be- kam die Gustav-Adolf-Straße ihren heutigen Namen nach Gustav Adolf Schön, Gründer und Förderer des Wohnungs- baus in Weissensee *. Fußnoten zu street credibility, Architektur und Absatz mit Else Gabriel & friends, dazu: Diskussi- onsbeitrag von Andreas Peiffer an der Wand. (bei Funktionieren des Geräts)

ab 19 Uhr: Veranstaltung: „Verkauf als angewandte Praxis“ mit Jan Gottschalk, Thaddäus Hüppi, Patricia Lambertus, Silvia Lorenz und Ralf Schmitt. Barbetrieb: LE DRINKING AGENCY, (Berlin) Maxie Heiner, Benjamin Althammer

Donnerstag, 18.09.: ab 14/15/16 Uhr UHU/UGMAPLAST Rundgänge durch die Ladengeschäfte der Interessengemein- schaft WEISSENSEER SPITZE in der Gustav-Adolf-Straße und dem Projektraum UGMAPLAST. Führungen mit Kristin Albrecht, Julia Brodauf, Jan Gottschalk, Patricia Lambertus, Ralf Schmitt, Götz Schramm und Nils Vogt.
17 UHR UTA: shopping therapy, mit Tyyne Claudia Pollmann, Thaddäus Hüppi und Gästen.

Samstag, 20.09.: ab 14 Uhr, UWE, unter Wert „Schaufenster schauen“ in der Kunsthalle bei den Werken unter Wert. Mit Julia Brodauf, Thaddäus Hüppi, Ralf Schmitt und Silvia Lorenz. Barbetrieb: KICKBACK (Berlin) Lena Marie Emrich, Hanna Schaich, Nils Vog. Live Konzert im Innenhof der KUNSTHALLE

Sonntag: 21.09.: Finissage 14 Uhr bis 19 Uhr unter dem Motto: „Rote Punkte zählen“: Kunstbetriebsimmanente Mechanismen der Exklusivität mit Julia Brodauf, Ralf Schmitt und Martin Städeli. Barbetrieb: KICKBACK (Berlin) Götz Schramm, Nils Vogt

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 14.00 bis 19.00 Uhr.

*Das Herz der Art Weißensee ist die KUNSTHALLE am Hamburger Platz. An einem passenderen Ort können weder die Art Weißensee noch UTA ihren Ausgangspunkt haben: Die KUNSTHALLE ist zentral am Kreisverkehr im sogenannten „Grün- derviertel“ von Weißensee gelegen, an der Gustav-Adolf-Straße 140, benannt nach dem maßgeblichen Förderer und Finanzier des Wohnungsbaus in Weißensee Ende des 19ten Jahrhunderts Gustav Adolf Schön. DIE KUNSTHALLE ist ein Satellit der weißensee kunsthochschule berlin und dient der Kontaktaufnahme und dem Austausch zwischen der Künst- lerausbildung, der freischaffenden Kunstwelt und interessiertem Publikum außerhalb. Fragen der Selbstorganisation und Wertsteigerung sind zentrale Anliegen vieler Projekte.

Und: So wenig sich Gustav Adolf Schön rein uneigennützig um den Wohnungsbau in diesem Teil Berlins verdient gemacht hat, so wenig kann man erwarten, daß Künstlerinnen/Künstler sich durch (Kleinst- )Nebenjobs oder staatliche Alimentie- rungen durch Stipendien auf Dauer ihren Lebensunterhalt verdienen. Die Produktion eines künstlerischen Werks ist ein Wert. Und wer den Umgang mit Wertschöpfungs- und Vermarktungssystemen in Vokabular, Organisation, Handlung und Verhandlung selbstorganisiert lernt und übt, wird durch diese Art „Eigenbluttransfusion“ weniger anfällig den Versu- chungen, Deutungshoheiten und Behauptungen im hochkulturellen Sektor, in den Museen und Galerien, den Ausstellun- gen, Messen und ihrer Protagonisten erliegen.

Ein Projekt der 3. Säule, lab for tomorrow, weissensee kunsthochschule berlin
Verantwortlich: Thaddäus Hüppi in Zusammenarbeit mit Ralf Schmitt, Jana Sperling, Else Gabriel, Silvia Lorenz, Martin Städeli, Julia Brodauf, Jan Gottschalk,Thomas Nolden, Silvia von Pock, und Patricia Lambertus.


KUNSTHALLE

Künstlerliste Kunsthochschule, (Jury, Wertschätzung) UTA

Lena Marie Emrich….Bassel Ibrahim….Anka Helfertová….Josephin Hanke….Robert Tschöke….Jan Fiege….Veneta Androva…. Sara Kramer….Amelie Kemmerzehl….Tobias König….Emanuel Rodriguez….Soline Krug….Sascha Brylla….Daniel Ewinger…. Jana Jedermann….Julia Schottky….Marte Vovk….Natascha Schoenaich-Carolath….Kinga Gerech….Anja Spitzer….Sebastian Omatsch….Nora Arieta…..Maria Dabow…..Sara Kramer….Julie Legouez….Lisa Holmgrem….Sarah Lüttchen….Zora Janković….. Pascal Reinhard….Eva Hotz

Studierende, Freischaffende, Alumnis, eingeladen:

Von Julia Brodauf: Larissa Aharoni (Berlin)….Juana Anzellini (Greifswald)….Arno Bojak (Berlin)….Lars Breuer (Köln)….Niki Elbe (Berlin)….Sebastian Freytag (Düsseldorf)….Julia Münstermann (Berlin)…. Jörn Neumann (Greifswald)….Bertram Schiel (Greifswald)
Von Thaddäus Hüppi: Inken Boje (Düsseldorf)….Ossian Fraser (Berlin)….Hanna Schaich (Berlin)….Christoph Rothmeier (Berlin)….Alexander Minor (Saarbrücken)….Sebastian Reddehase (Halle)….Wolfgang Zandt (Berlin)….Holger Walter (Ett- lingen, Berlin)….Josh Zielinski (Berlin)….Silke Stock/Silke Fehsenfeld (Karlsruhe)….Katharina Schmidt (Marseille)….Sylvia Maak (Rudolstadt)….Margarethe Drexel (Wien)….Thari Jungen (Berlin)….Emma Adler (Berlin)….Kristin Albrecht (Berlin)…. Maxie Heiner (Berlin)….Benjamin Althammer (Berlin)….Aron Rauschhardt (Berlin)….Elena Kaludova (Berlin)….Götz Schramm (Berlin)….Janina Schütz (Berlin)….Lorraine Durgeloh (Berlin)….Anna Benini (Berlin)….Nils Vogt (Berlin)….Josef Maaß (Berlin)….Christina Dedolf (Berlin)….Manfred Michl (Berlin)….Dirk Peuker (Berlin)….Marco Schuler (Breisgau)….Sylvia von Pock (Hamburg)….Martin Städeli (Berlin)….Mona Jas (Berlin)….Holger Friese (Berlin)….Georg Zey (Berlin)…..Martin Schmidl (Aachen, Berlin)….Simon Pfeffel (Berlin)….Nine Budde (Berlin)….Judith Kuhlmann (Berlin)….So Jin Kim (BW/Ko- rea)….Johannes Hüppi (BW, Korea)….Andrea Klinger (Darmstadt)….Gabriele Langendorf (Saarbrücken)….Kerstin Himmler (Ansbach)….Simone Dehnel (Berlin)….Henning Schwarz (Bühl)….Bram Braam (Rotterdam)….Julia Schramm (Berlin)…. Katharina Grimbs (Passau)

Von Patricia Lambertus: Astrid Busch (Berlin)….Franziska Hünig (Berlin)….Simone Haack (Berlin)….Barbara Rosengarth (Bremen)….Kornelia Hoffmann (Bremen)….Gunilla Jähnichen (Berlin)….Hans Müller (Bremen)
Von Silvia Lorenz: Shira Wachsmann….Daniela Gugg….Franka Schwarz….Gowara Minsa….Franziska Partzsch….Katharina Lüdicke….Ulrike Mohr….Carolin Wachter….Sebastian Siechold….Micha Otto….Thomas Korn….Moreen Vogel….Franziska Klotz….Marie Luise Birkholz….Atsushi Fukunaga….Jamesdin….Eva AM Winnersbach….Mira Safura O`Brien….Diana Righi- ni….Caroline Gutlé….Mona Hakimi-Schüler

Von Martin Städeli: Kerstin Drechsel….Ursula Döbenreiner….Jutta Geier….Joachim Grommek….Christina Zück….Maurus Gmür


PROJEKTRÄUME UTA IN DER KUNSTHALLE

All girls (Berlin), Tina Marie Friedrich

Bettina Allamoda….Dave Allen….Diesein….Dorotea Etzler…. Christine Kriegerowski….Michel Majerus….Bob Rutman….Gabi Schaffner….Betty Stürmer….Stefan Thiel….Julia Alice Treptow

G 7, Else Gabriel
Jonathan Kroll (Hawaii/Los Angeles/Berlin)….Malte Urbschat (Hamburg/Berlin)….Jekaterina Anzupowa (Braunschweig/Ber- lin)…..Ann Schomburg (Kassel)….Michael Gülzow (Kiel)…. Andreas Pfeiffer (Kiel/München)….Paulette Penje (Saarbrü cken/Berlin)….Christoph Medicus (Berlin)

Medienwerkstatt Vincentino e.V (Berlin), Matthias Schellenberger
Schüler_innen der Klassen 7a und 7b der Adolf-Reichwein-Schule, Berlin

Milchhof (Berlin), Jan Gottschalk
Marc Grözser….Rita Wesiak….Carlos Silva….Marc Haselbach…. Torsten Prothmann….Andreas Knebel….Manfred Fuchs….. Stefanie Hillich….Sylvia Netigofen….Jörg Meemann…..Marcel Grabsch

MyVisit.to (Berlin), Ralf Schmitt
Doris Marten…..Flaut M. Rauch…..Kai Teichert…..Jörg Immendorff…..Kata Unger…..ULTRA ART FAIR UNLIMITED…..Ann Schomburg…..Sasha Boldt…..Stephan Brenn…..Stephanie Jünemann…..Thaddäus Hüppi…..Ralf Schmitt…..Nikolaus List….. Julia Brodauf….Else Gabriel….Ruben Schmitt…..Alfred Banze…..Christine Falk

PROLOG – HEFT FÜR TEXT UND ZEICHNUNG (Berlin)
Anton Schwarzbach….Dorit Trebeljahr….Astrid Menze….Martin Bartels….Christoph Janik….Johanna Silbermann….Andreas Koletzki…..Hanna Hennenkemper….Hennig Hennenkemper

specker group (Berlin) , Molis, Peckl, Schneider
Andrew Frost….Astrid Stricker…..Markus Kaiser….Manfred Schneider….Thomas Nolden…..Thomas Draschan….Reiner Neu- meier….Elke Ulmer….Gabriele Aulehla

Süddeutscher Kunstverein (Reusten) Thomas Nolden
Leo Ruchay….Felicitas Aga….Vroni Schwegler….Angelika Zeller….Ulrich Wirner….Martin Neumaier…..Agnes Mroviec….Max Wetter…..Ivan Zuzolya….Manfred Peckl

Westwerk (Hamburg) Rupprecht Matthies / Boris Vogler/ Sabine Flunker / Matthew Partridge / Chris Zander / Silvia von Pock / Bertolt Hering / Carsten Rabe
Silvia von Pock….Matthew Partridge….Bertold Hering….Chris Zander….Miriam Jarrs….Carsten Rabe….Nadine Grellinger…. Susanne Ring


Projekträume in Kooperation mit der ART WEISSENSEE

specker group, Christine Molis, Manfred Schneider, Manfred Peckl

Apartment Draschan und Specker Group ( gesprochen Schlecker )
BLITZ: Peter Schubert….Reiner Neumeier….Thomas Nolden….Tine Furler Whiteman….Catherine Lorent….Marc Bijl…. Andreas Schlaegel….Marcus Sendlinger….Elke Ulmer….Thaddäus Hüppi….Marcus Weber….Thomas Ravens….Alexandra Baumgartner….Martin Städeli….Astrid Stricker….Manfred Schneider….Elena Muti….Thomas Draschan….Manfred Peckl…. Christine Molis
Eröffnung 16.09.2014 18.00 – 20.30 Uhr
Ausstellung 16.09. – 20.09.2014
Gleimstraße 22, HH, 10437 Berlin

UGMAPLAST, Langhansstraße 99, Götz Schramm
Julie Legouez….Julie Peter….Lorraine Durgerloh….Sebastian Teubner….J.E. Oldendorf….Philipp Sladkowski….Andreas Gol- der….Götz Schramm
Eröffnung, Freitag, 12.09.2014 19 Uhr bis 23 Uhr.

AUS (AUS ALLEN WOLKEN), Imke Trostbach, Sabine Olearius
Bilder aus dem Kunstprojekt des Wohnheims für Autisten Weißensee Sepp Maiers 2raumwohnung, Langhansstraße 19, 13086 Berlin Ausstellung: 29.8 – 10.10.2014
geöffnet Mi 15-19 Uhr und nach Vereinbarung Tel. 030 343 532 56